| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Beschwerdestelle
Forum
- Zum FORUM



 
Name Nachricht
Tommy E.


 

Beschwerdestelle, 31.05.2007 14:28


Diese Einrichtung ist sowas von unnötig und glatt einzusparen.
Da beschweren sich neurotische Fahrgäste sogar, dass die Heckscheibe vom Zug schmutzig sei.
Wénn das die einzige Sorge unserer lieben Fahrgäste ist, dann habens eh keine!
Wo können wir uns eigentlich über unsere Fahrgäste beschweren?
Dafür, dass wir tagtäglich angeschnauzt und angepöbelt werden, über übelriechende Fahrgäste wo einem schon das kotzen kommt, über Jugendliche die sich mit Bierdosen bewerfen und im Zug herumgrölen, über Betrunkene die dir in den Kragen kotzen,über Kinder die die Scheiben bespucken und Erwachsene die ihnen dabei zusehen usw? Erst gestern habe ich einen Turnschuh auf die Scheibe geschossen bekommen!
Wäre es nicht eine gute Idee, eine Beschwerdestelle für uns Fahrer zu gründen?
Oder zumindest eine Art Zivilpolizei für Fahrgäste? Da wäre der 71er der richtige Ort.
Kontrolliert bitte einmal unsere Fahrgäste und da meine ich nicht nur die Fahrkarten!
 
 
   
Schienenschwein


 

RE: Beschwerdestelle, 31.05.2007 14:44


Ich gebe dir vollkommen recht, du hast nur vergessen das wir auch bedroht, verletzt und wie der letzte Dreck behandelt werden.
Ein älterer Herr schnautzte mich letzthin an: Wos is Herr Foahra, kemma net griassn in da Fruah? Ehs Gemeindetrottln mochts eh wos woits.

Die Fahrgäste glauben mit dem Kauf vom Fahrschein kaufens uns gleich dazu, denn wenn wir nicht buckeln und spuren gehen sie sich beschweren.
Eine Zivilpolizei für Fahrgäste wäre nicht schlecht.
 
   
Smilie


 

RE: Beschwerdestelle, 31.05.2007 17:44


mein großvater, er ist jetzt 82 war auch einmal bei der bim. seinen erzählungen nach war der fahrer einmal eine persönlichkeit und geachtet. was sich jetzt bei uns abspielt, kann er teils gar nicht glauben.
er ist auch noch mit so einer uralten, offenen strassenbahn gefahren, mit dem 5er. was der fahrer und der schaffner gesagt haben, war gesetz.
über seine stolzen erzählungen kann ich nur mehr milde lächeln und ihm meine version erzählen.
die idee die fahrgäste zu kontrollieren ist sehr gut, aber ohne bestrafung würde das auch nichts nützen. deshalb bin ich auch für eifne ordnungsstrafe für die fahrgäste bei störfällen.man könnte das doch begründen das das zur sicherheit der anderen fahrgäste wäre!
l.g.


 
   
beinhart


 

RE: Beschwerdestelle, 31.05.2007 17:56


hallo !
leider ist wien nicht berlin !
dort kommt es auch zu beschimpfungen des personal , aber die BVG schließen solche fahrgäste aus !
bei uns bekommen solche fahrgäste eine roten teppich in die Dion !
oft geht es bis zum abzug vom fahrdienst !
das personal ist den linien nichts wert , oder ??
 
   
kanonkus


RE: Beschwerdestelle, 31.05.2007 18:51


Leider istwien nicht Berlin oder Stuttgart.
Ich selbst habe erlebt, dass Fahgäste die keinen Fahrschein haben oder sich daneben benehmen uns sich nicht ausweisen können, von der Kontrolle am Bahnsteigeländer mir Handschellen, bis zum eintreffen der Pol. festgehalten werden.
Nach Aussagen des obersten Chefs der Stuttgarter VB: "der FahereIn ist unser bestes Kapital, wenn wir die nicht haben oder denen was passiert können wir zusperren, deshalb gehen wir mit aller Schärfe gegen solche Leute vor!" Aussage vor 7 KollegenInnen der W.L..
Verstehen können sie es nicht wenn man erzählt wie es bei uns zugeht!!!!!!!!!!
 
   
beinhart


 

RE: Beschwerdestelle, 31.05.2007 19:12


es gab sogar eine kollegen der gekündigt wurde nur weil er eine fahrgast unsanft vom zug entfernte !
dieser spukte ihn an und er zurück !
unser betrieb wünscht das die fahrgäste wie rohe eier behandelt werden !
darum seit vorsichtig wie ihr mit den gast ( kunden ) umgeht , es kann den job kosten !
der kunde kann sogar eine fahrer anonym ( per anruf ) zum alkotest bringen ! war sogar in den forum über nahverkehr zu lesen ! der kunden wird dafür nicht einmal eine rechnung zugestellt ! kosten tragen die bediensteten und der steuerzahler !!
 
   
Rufus I


 

RE: Beschwerdestelle, 01.06.2007 09:58


Schier unglaublich das es Städte gibt die Verkehrsbetriebe haben wie Berlin und Stuttgard. Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass sich die Kollegen dort noch wie Menschen fühlen und nicht wie der letzte Dreck.
Die Wr. Linien werden nie verstehen dass die Fahrer und Lenker ihr größtes Kapital sind. Mit ein bischen mehr Rückhalt und Sorgfallspflicht kann ich mir gut vorstellen das die Kollegen mit mehr Freude arbeiten. So aber ist man schon auf jeden grantig der auf den Bus oder Bim steigt.
Jetzt ist es unserem Unternehmen sowieso schon wurscht, denn mit den KVlern bekommen sie genug Nachschub und Arbeitslose gibt es genug.
Habe auch schon von Leuten gehört und auch gesehen, die den ganzen Tag am Fenster hängen und sich aufschreiben (Uhrzeit und Wagennummer)wann er Zug in die Station einfährt.Denen muss irrsinnig fad im Schädl sein.
Mein persönl. Highlight die letzten Wochen war, als Jugendliche (ca. 16-17 Jahre) mit Wasserbomben im Zug herumgeschossen haben und einen älteren Herrn im Halsbereich getroffen haben.
Wo ist der Schutz der Fahrgäste vor den Fahrgästen?

 
   
beinhart


 

RE: Beschwerdestelle, 02.06.2007 17:46


in europamagzin hat man zugspersonal gesehen , welches viele rechte hat !
wenn der kunde nicht spurt wird er aus den zug gewiesen !
rauchen im zug und am bahnsteig kostet euro 68 in frankreich , bei uns euro 40 und der fahrer darf diese nicht einmal einheben , sondern nur aufmerksam machen !!
solang man mit Zivi das personal kontrolliert , wird man diese auch nicht voll nehmen ! der fahrer bewegt nur den zug und der kunde hat alle recht auch bei verstößen !
der kunde darf sich sogar an die außentüren hängen ohne eine bestrafung ! diese werden nicht kontrolliert auch zu lesen in einen nahverkehrsforum !!!
der kunde ist über die linien besser informiert , als der bedienstete , oder ?
 
   
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Beschwerdestelle
 




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!